Betreuung in jeder Unternehmensphase

Erfolgsgeschichte s-consit

Betreuung in jeder Unternehmensphase

Die s-consit GmbH wurde 2003 gegründet und ist seit 2011 inhabergeführt. Sie berät Finanzdienstleister und mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen. Darunter über 250 Sparkassen und Zentralinstitute der Sparkassen-Finanzgruppe. Im Jahr 2020 leistete die s-consit bei den Mandanten über 4.000 Prüfungs- und Beratungstage. Das Team mit über 45 Mitarbeitern und verschiedenen Netzwerkpartnern (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte) zeigt in verschiedensten Projekten seine Kompetenz.

Die s-consit ist Marktführer in Deutschland für outgesourcte Revisionsleistungen von Sparkassen. Und die HWB war den ganzen Weg mit dabei.

Kundeninformationen

Unternehmen s-consit GmbH
Auftraggeber Geschäftsführer Peter Bollmann
Branche Qualitätsanbieter für Interne Revision, Risikomanagement, Informationssicherheit, Datenschutz und Compliance für Sparkassen und andere Branchen
Firmensitz Bad Oldesloe
Auftrag Verkauf im Rahmen der Unternehmensnachfolge
Unternehmensphase Verkauf / Nachfolge
Projektleiter Andres Hönicke
Projektmitarbeiter Matthias Winkelmann / Max Köhler-Karstens
Projektstatus abgeschlossen
Jahr 2020

 

Die Zusammenarbeit mit der HWB Gruppe

Die HWB ist ein langjähriger Partner von Geschäftsführer Peter Bollmann und der s-consit.

Peter Bollmann war als Revisionsleiter bei der Sparkasse Stormarn angestellt. Als im Jahr 2003 eine GmbH gegründet wurde, um Revisionsdienstleistungen auch für andere Kunden anzubieten, wurde Peter Bollmann alleiniger Geschäftsführer. 8 Jahre später kaufte Herr Bollmann 100% der Gesellschaftsanteile, die damals von der Sparkasse Stormarn gehalten wurden. Helmut Bauer - Geschäftsführer der HWB Gruppe - beriet Peter Bollmann schon damals bei dem Schritt in die Selbstständigkeit.

Seitdem ist s-consit stark gewachsen. Über 250 Sparkassen als Kunden. Über 4.000 abgerechnete Prüfungs- und Beratertage. Über 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die HWB hat alle Unternehmensphasen der s-consit begleitet. Von der Gründung, über den Kauf der Unternehmensanteile, bis hin zur Weiterentwicklung und stetigem Wachstum. Nun stand im Mai 2019 die Suche nach einer geeigneten Nachfolge an.

Analyse und Beratung:

Der Kick-off für das Verkaufsmandat fand im Mai 2019 statt. Der Verkaufsprozess begann wie üblich mit einer indikativen Unternehmensbewertung.
Gleichzeitig wurden die Verkaufsdokumente erstellt. Schwerpunkt dabei: Die Analyse und die Erklärung des mehrgliedrigen Geschäftsmodell. Dieses besteht aus:

  • Interner Revision
  • IT-Sicherheit & Datenschutz
  • Unterstützung & Beratung.

Das HWB Team um Andreas Hönicke nutzte unter anderem Big-Data-Modelle zur Analyse der Kundenstruktur und der Geschäftssegmente. Daraus entstand ein umfangreiches Verkaufsmemorandum.
Daraufhin analysierte die HWB potentiellen Investoren, gefolgt von einer ersten Auswahl. Dabei wurde auf das „Know-Who“ – das Netzwerk der HWB -  zurückgegriffen. Viele persönliche Kontakte waren dort schon vorhanden und vereinfachten die Erstellung einer Long-List.

Umsetzung:

Im Oktober 2019 wurden die möglichen Investoren, die es auf die sogenannte Short-List geschafft hatten, angesprochen. Vor allem kontaktierte die HWB Investoren aus dem Bereich der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung. Es wurden über 60 Interessenten angesprochen.
Bis zum Ende des Jahres lagen mehrere Angebote vor. Ein Schwerpunkt in den darauffolgenden Verhandlungen war die Integration der Marke s-consit in eine größere Geschäftseinheit. Die S-Consit - das Lebenswerk von Herrn Bollmann- sollte erhalten bleiben, nichtzuletzt auch um den Standort Bad Oldesloe mit seinen Angestellten nicht zu gefährden. So wurde den Mitarbeitern eine Perspektive auf Weiterentwicklung mit einem starken Partner gegeben.

Die Due Diligence (Prüfung des Unternehmens) wurde zu Beginn 2020 vollzogen. Besonderer Fokus lag hier auf der Integration der bekannten Marke in die neue Unternehmung, um Kunden auch nach der Transaktion zu binden.

Im Spätsommer 2020 erfolgte dann die Einigung zu einer strategischen Partnerschaft mit der ETL Gruppe.
Die ETL-Gruppe ist in Deutschland mit über 870 Kanzleien und weltweit in über 50 Ländern vertreten ist. Bundesweit ist die ETL Marktführer im Bereich der Steuerberatung und gehört mit einem Umsatz von über 950 Mio.€ zu den Top 15 der Wirtschaftsprüfungs- und Steuer­beratungsgesellschaften. Insgesamt betreuen bundesweit etwa 10.000 Mitarbeiter – darunter mehr als 1.500 Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater – über 200.000 Mandanten.

Die Geschäftsführer bleiben weiterhin an Bord.

teilen

»Ein Unternehmen zu gründen, aufzubauen und im Rahmen der Nachfolge in gute Hände zu geben, ist ein abenteuerlicher und oft steiniger Weg. Da habe ich den Dialog mit den Beratern der HWB und deren Erfahrung sehr geschätzt: Ein tolles Team, kompetent und immer mit menschlicher Nähe. Herzlichen Dank.«

Peter Bollmann
Weitere Geschichten