10.05.2021

Finanzierungsförderprogramme für Unternehmen in Schleswig-Holstein

Welche Finanzierungsarten gibt es?

Die Möglichkeiten und Anlässe der Unternehmensfinanzierung sind vielseitig. Ihnen als Unternehmer stehen dabei verschiedene Möglichkeiten der Kapitalbeschaffung zur Verfügung. Neben dem Eigenkapital, das vom Unternehmer selbst eingebracht wird, gibt es zum einen das Fremdkapital, welches in Form von „klassischen“ Krediten durch die Kreditinstitute zu Verfügung gestellt wird. Daneben gibt es auch Fremdkapital in Form von stillen oder offen Beteiligungen seitens einzelner Förderinstitute, die hingegen dem wirtschaftlichen Eigenkapital des Unternehmens zugerechnet werden.

Ergänzend werden die Kredit- und Beteiligungsprogramme durch die Bürgschaftsprogramme der Bürgschaftsbank, mit denen im Falle nicht ausreichender oder fehlender Kreditsicherheiten seitens der Unternehmen diese für den Finanzierungspartner ergänzt oder ersetzt werden können.

Öffentliche Kredit-Förderprogramme

Vor diesem Hintergrund können die öffentlichen (Kredit-)Förderprogramme insbesondere aufgrund ihrer Konditionsgestaltung und ggfs. Möglichkeiten der Haftungsfreistellung für die Finanzierungspartner interessant sein.

Dabei beziehen sich diese Programme sowohl auf die verschiedenen Phasen in der Unternehmensfinanzierung als auch auf unterschiedliche Investitionszwecke.

Wir haben die aktuellen Finanzierungsprogramme näher betrachtet und nachstehend die nach unserer Einschätzung für schleswig-holsteinische Unternehmen derzeit wichtigsten öffentlichen Förderprogramme aufgeführt. Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, kann aber als Ansatzpunkt für die Suche nach dem zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passenden Förderprogramm und -Institut dienen.

 
Mögliche Finanzierungsprogramme in Schleswig-Holstein sind:

 

„ERP – Kapital für Gründung“

Unternehmensphase: Gründung und Nachfolge

Institut: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Besondere Merkmale: vollständige Haftungsfreistellung ggü. der Hausbank und die Zurechnung zum wirtschaftlichen Eigenkapital sowie Tilgungsfreiheit in der Gründungsphase des Unternehmens

Weitere Informationen: Website der KfW

 

„Gründung und Nachfolge in Schleswig-Holstein“

Unternehmensphase: Gründung und Nachfolge

Institut: Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB SH)

Besonderes Merkmal: Haftungsfreistellung ggü. der Hausbank durch Kombination mit einer Bürgschaft der Bürgschaftsbank

Weitere Informationen: Website der IBSH

 

„Unternehmerkredit“

Unternehmensphase: Wachstum und Stabilisierung von Unternehmen

Institut: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Besondere Merkmale: Möglichkeit der Haftungsfreistellung ggü. der Hausbank und anfängliche Tilgungsfreiheit

Weitere Informationen: Website der KfW

 

„KfW-Schnellkredit“

Unternehmensphase: in der Corona-Pandemie

Institut: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Besondere Merkmale: vollständige Haftungsfreistellung für die Hausbank

Weitere Informationen: Website der KfW
 

IBSH-Mittelstandskredit

Unternehmensphase: insbesondere in der Corona-Pandemie, auch Wachstum und Festigung

Institut: Investitionsbank Schleswig-Holstein (IBSH)

Besondere Merkmale: flexibel einsetzbar ohne Stellung weiterer Sicherheiten
weitere Informationen: Website der IBSH

 

Beteiligungsfonds der Mittelständigen Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein (MBG)

Unternehmensphase: Gründung, Wachstum, StabilisierungNachfolge

Institut: Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein

Besondere Merkmale: Beteiligungen bis zu insgesamt 6 Mio. €

Weitere Informationen: Website der MBG

 

Kreditbesicherung durch die Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein

Unternehmensphase: Gründung, Wachstum, Krise

Institut: Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein

Besondere Merkmale: Bürgschaften - bis zu 2,5 Mio. €; Verbürgungsgrad in der Regel bis 80%

Weitere Informationen: Website der BBSH